Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Einsätze
16-11-23 | Wohnungsbrand in Neusaß

Neusaß | Alarmiert wurde die Feuerwehr Walldürn, mit den Abteilungen Glashofen, Gottersdorf, Stadt und Wettersdorf zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus. Es wurde vermutet, dass mehrere Personen im Gebäude waren die das Selbige nicht verlassen konnten.

Da in der brennenden Wohnung auch noch eine Person vermutet wurde, hatte ein Mitbewohner bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet, was dazu führte, dass das gesamte Treppenhaus verraucht und somit der Fluchtweg für die restlichen im Gebäude vermuteten Bewohner abgeschnitten war.

Wie sich schnell herausstellte war in der Wohnung selbst keine Person. Auch in dem Gebäude befand sich nur eine Person in seiner Wohnung, die auch dort verblieb bis das Treppenhaus rauchfrei war und danach vorsorglich ärztlich untersucht wurde.

Um das Treppenhaus rauchfrei zu bekommen, brachte ein Trupp unter PA einen Rauchvorhang an der offenen Wohnungstüre an und öffnete ein Fenster im oberen Treppenhaus. Ein zweiter Trupp brachte einen Überdrucklüfter in Stellung und sorgte somit für die Entrauchung. Die Bekämpfung des Brandes erfolgte indes über den Balkon der Wohnung. Hier wurde zuvor die Balkontüre gewaltsam geöffnet um eine Entlastung für das Treppenhaus zu schaffen und um einen direkten Zugang zum Brandherd zu haben. Die Brandbekämpfung in der Wohnung selbst gestaltete sich schwierig, der Brand konnte aber relativ schnell gelöscht werden.

Nachdem die Wohnung mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert worden war und auch die angrenzenden Wohnungen nochmals geprüft waren, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben.

Im Einsatz: Feuerwehr Walldürn mit Abteilungen Stadt, Glashofen, Gerolzahn, Gottersdorf und Wettersdorf, KBM, Polizei, Notarzt, HvO Walldürn, HvO Höpfingen

 
16-11-06 | Drehleiter Hardheim zu Löscharbeiten in Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim/Hardheim | Zum Einsatz nach Tauberbischofsheim wurde die Abteilung Hardheim am Sonntag, 06.11.2016, gegen 5.20 Uhr alarmiert. Ein Brand in der eng bebauten Innenstadt im Bereich der Klostergasse/Klosterhof mit der angrenzenden Liobakirche machte den Einsatz von mehreren Feuerwehren, im wesentlichen aus dem Main-Tauber-Kreis erforderlich.

Gegen 5.20 Uhr wurde im Verlauf des Einsatzgeschehens auch die Feuerwehr Hardheim alarmiert, die mit drei Fahrzeugen insbesondere der Drehleiter zum Einsatz kam. Mit insgesamt vier Drehleitern wurde der Brand von oben bekämpft.

Die Hardheimer Feuerwehr wurde mit der Drehleiter dem Einsatzabschnitt 2 unter Leitung von Kommandant Andreas Geyer (Bad Mergentheim) zugeordnet. Neben der Drehleiter aus Hardheim und der Drehleiter Tauberbischofsheim wurden ebenso die Drehleitern aus Bad Mergentheim und Weikersheim eingesetzt.

Die Zusammenarbeit klappte nach Auskunft des Hardheimer Feuerwehrkommandanten Martin Kaiser reibungslos, beim Eintreffen traf man bereits eine strukturierte Einsatzstelle mit klarer Zuordnung und Aufgabenteilung an. Stündliche Lagebesprechungen unter Leitung des Einsatzleiters Michael Noe (Feuerwehrkommandant Tauberbischofsheim), das Mitschreiben einer Lagekarte, sowie eine gut funktionierende Einsatzleitung waren weitere Garanten für die gute Einsatzabwicklung. Gegen 10 Uhr konnten die Einsatzkräfte aus Hardheim aus dem Einsatz herausgelöst werden.

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2018