Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
Einsätze
14-10-28 | Garagenbrand greift auf Wohnhaus über

Großeicholzheim | Am 28.10. wurde gegen 9.30 Uhr auf einem Anwesen im Großeicholzheimer Gartenweg der Brand einer Garage gemeldet. Die Feuerwehren der Gemeinde Seckach rückten dem Feuer gemeinsam zu Leibe und konnte ihm mit Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Buchen schnell Paroli bieten. 

Mit mehreren C-Rohren griffen die Wehrmänner aus den Seckacher Abteilungen das Feuer vom Gartenweg aus an, während die Drehleiter der Feuerwehr Buchen von der gegenüberliegenden Seite die Brandbekämpfung aufnahm. Zwischenzeitlich konnte der Strom durch den Netzbetreiber abgestellt werden. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, gingen die Feuerwehrleute gegen etwaige Glutnester von innen vor und öffneten die Verkleidung des ausgebauten Speichers.

Die Aufräumarbeiten förderten nochmals Flammen zutage, die von den Feuerwehrleuten erfolgreich bekämpft werden konnten. Die Abteilung Großeichholzheim übernahm die Brandwache.

Über die Brandursache kann zur Zeit keine Aussage getroffen werden. Die Kripo Mosbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Gesamtsachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 300.000 Euro. Eine Doppelhaushälfte samt zugehöriger Garage fielen den Flammen zum Opfer. An einem Nachbargebäude wurden die Fassade und Kunststofffenster ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Der Hausbesitzer und sein Vater erlitten durch den Brandfall leichte Verletzungen.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Seckach mit den Abteilungen Großeichholzheim, Seckach und Zimmern; Feuerwehr Buchen mit Drehleiter zur Unterstützung; DRK; Polizei; EnBW; Kreisbrandmeister

 
14-10-19 | Technische Hilfe auf der A81

Osterburken | Am Sonntagmorgen kurz vor 08.00 Uhr wurde die Feuerwehr Osterburken zu einem Verkehrsunfall mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfe – großer Art“ auf die Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl bei KM 501,5 alarmiert.

Auf Nachfrage bei der Leitstelle wurde uns mitgeteilt, dass wohl nach einem Verkehrsunfall die Autobahn gesperrt werden müsse, weshalb die Feuerwehr Osterburken alarmiert wurde. Personen seien nicht eingeklemmt. Ein Pkw und ein Kleintransporter mit „leerem“ Pferdeanhänger waren am Unfall beteiligt. Personen waren nicht eingeklemmt. Mehrere Personen wurden beim eintreffen der Feuerwehr von mehreren Rettungswagen, einem Notarzt und den HVO aus Osterburken versorgt.

Durch die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurde die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 200 m mit Trümmerteilen und Bewuchs verunreinigt. Ebenso gerieten auch Trümmerteile auf die Gegenfahrbahn. Nach Absprache mit der Autobahnpolizei war die Hauptaufgabe der Feuerwehr war neben der Fahrbahnsperrung die Reinigung der gesamten Autobahn im Unfallbereich und auf der Gegenfahrbahn.

Es erfolgte eine Unfallaufnahme durch die Polizei. Die Autobahn Richtung Heilbronn war während des Einsatzes und der Fahrbahnreinigung voll gesperrt. Kurzzeitig musste auch die Gegenfahrbahn für eine Reinigung gesperrt werden. Danach wurde durch die Polizei veranlasst Trümmer und Beweisgegenstände welche in die Fahrbahnböschung gelangt waren zu Suchen und zu Bergen. Hierzu waren mehrere Kameraden mit Motorsägen im Einsatz um die Böschung zu durchforsten. Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Einsatzkräfte vor Ort: Feuerwehr Osterburken mit VRW, LF 16/24, RW, TLF 16/25, LF20, MTW und insgesamt 33 Mann; Stellv. KBM Link, SEG Osterburken, Notarztwagen, 2 x RTW, 3 Streifen der Autobahnpolizei.

 
14-10-17 | Person aus PKW befreit

Buchen | Am Freitag Abend, 17.10., befuhr ein 85-jähriger mit seinem PKW die B27 von Mosbach her kommend in Richtung Buchen. Vor dem Parkplatz “Runder Tisch” geriet er in einer leichten Linkskurve aus bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab in den dortigen Grünstreifen.

Im weiteren Verlauf geriet der Pkw in den rechten Straßengraben und prallte mit seiner vorderen rechten Fahrzeugecke auf eine gemauerte Verdolung im Einfahrtsbereich des Parkplatzes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug aus dem Graben geschleudert, überschlug sich und blieb danach im Parkplatz liegen. Dabei wurde der Fahrzeugführer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.500 Euro. Der eingeklemmte Fahrzeugführer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Buchen aus seinem Fahrzeug gerettet.

Die Feuerwehr öffnete das stark deformierte Fahrzeug mit Schere und Spreizer und ermöglichte dem DRK den Zugang zum Patienten zur Erstversorgung. Anschließend wurde das Fahrzeug weiter geöffnet, der Fahrer befreit und an das DRK übergeben.

Text: Polizei

 
14-10-13 | PKW-Brand bei Bödigheim

Buchen/Bödigheim | Auf einer Gemeideverbindungsstraße von Bödigheim in Richtung Aussiederhof Sechelsee kam es am Montag morgen zu einem PKW-Brand. Der Fahrer des PKW hatte versucht mehreren Rehen auszuweichen.

Die Kollision mit einem Rehe konnte der Fahrer dennoch nicht verhindern, geriet dabei in den Straßengraben und das Fahrzeug fing Feuer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Wagen bereits im Vollbrand. Nach dem Eintreffen von LF und TLF konnte der Brand schnell abgelöscht und "Feuer schwarz" gemeldet werden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, verletzt wurde niemand.

 
14-10-09 | Verkehrsunfall bei Rittersbach

Elztal | Am Nachmittag des 09.10.14 kam die Fahrerin eines Renault gegen 15.35 Uhr auf der Kreisstraße 3970 zwischen Rittersbach und Schefflenz, von Rittersbach kommend, von der Fahrbahn ab, fuhr ein kurzes Stück über ein Feld und prallte dann gegen einen Baum.

Die Feuerwehr Elztal wurde mit den Abteilungen Dallau und Rittersbach alarmiert, um die Frau aus dem Fahrzeug zu befreien. Die Einsatzkräfte sicherten auch die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr örtlich um. Die 43 Jahre alte Frau, die nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen wurde, verstarb in den späten Abendstunden.

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2018