Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
Einsätze
14-12-30 | Wohnhausbrand in Höpfingen

Höpfingen | Die Feuerwehr Höpfingen wurde am 30.12. gegen 1.24 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeugs stand der Eingangsbereich sowie Teile des linken Dachstuhls in Vollbrand. Zunächst war nicht klar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden.

Dies konnte aber im Einsatzverlauf durch die Leitstelle geklärt werden. Es befanden sich keine Personen im Gebäude. Die Bewohner des Hauses waren zu diesem Zeitpunkt bei Verwandten. Aufgrund der Größe des Brandes wurde die Abteilung Waldstetten sowie die FF Walldürn mit ihrer Drehleiter nachalarmiert. Die Abteilung Höpfingen war mit insgesamt fünf C-Rohren zur Brandbekämpfung vorgerückt.

Die Drehleiter aus Walldürn bekämpfte das Feuer von oben und öffnete die Dachhaut durch Entfernen der Dachziegel. Weitere Glutnester wurden mit der Wärmebildkamera lokalisiert und ebenfalls abgelöscht.

Eigesetzte Kräfte: FF Höpfingen - Abt. Höpfingen mit TLF 16 und LF 16, Abt. Waldstetten, FFW Walldürn Abt. Stadt mit TLF 16 und DLK, DRK Höpfingen, RTW Hardheim, Polizei Buchen, Kreisbrandmeister, Bürgermeister

 
14-12-27 | Gemüselaster auf A81 von Fahrbahn abgekommen

Osterburken | Die Feuerwehr aus Osterburken wurde am Samstagabend gegen 19.13 Uhr zu einem Kleineinsatz auf die Autobahn A81 zwischen Osterburken und Boxberg alarmiert.

Eine Zugmaschine mit Sattelauflieger, die mit Gemüse beladen war, war durch die winterlichen Straßenverhältnisse von der Fahrbahn abgekommen. Dieser hatte die Leitplanke durchbrochen und war die Böschung hinuntergestürzt und auf dem Dach zum Liegen gekommen. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden hierbei verletzt und konnten sich selbst befreien.

Die Aufgabe der Feuerwehr war es, auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr war der Kraftstoff allerdings bereits ausgelaufen und konnt nicht mehr aufgefangen werden. Die Zugmaschine mit Sattelauflieger wurde durch eine Fachfirma geborgen.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Abteilung Osterburken; RTW und Notarzt; Polizei

Bilder: Feuerwehr Osterburken (4) | René Engmann - 9aktuell.com (11)

 
14-12-25 | Schwerer Verkehrsunfall bei Wagenschwend

Mudau/Wagenschwend | Gegen 14.15 Uhr wurde die Feuerwehr Mudau von der Leitstelle Mosbach zu einen Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen zwischen Mudau und Waldbrunn alamiert.

Bereits beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde uns vom Notarzt mitgeteilt, dass für die beiden Insassen jede Hilfe zu spät kommt. Daher beschränkten sich die ersten Maßnahmen darauf die Einsatzstelle abzusichern und den Brandschutz sicherzustellen. In enger Absprache mit den den ebenfalls alarmierten Kollegen der Feuerwehr Limbach wurde nach Freigabe der Polizei begonnen die eingeklemmten zu befreien und dem Bestatter übergeben. Nach ca. 3 Stunden konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Mudau, Abt. Mudau; Feuerwehr Limbach, Abt. Limbach und Wagenschwend; DRK Mudau, Limbach, Waldbrunn; Rettungshubschrauber; Kreisbrandmeister und Stellvertreter; Polizei; Bestatter; Abschleppdienst

 
14-12-23 | PKW-Brand auf der A81

Osterburken | Die Feuerwehr aus Osterburken wurde am Dienstagmittag gegen 11.30 Uhr zu einem PKW-Brand auf die Autobahn A81 zwischen Osterburken und Boxberg alarmiert.

Durch einen technischen Defekt geriet auf der Autobahn A81 ein PKW in Brand. Der Fahrer konnte den PKW noch auf den Parkplatz fahren und sich dann in Sicherheit bringen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW bereits im Vollbrand. Der PKW-Brand wurde mit der Schnellangriffseinrichtung sowie einem Schaumrohr gelöscht. Nach Ablöschen des Brandes wurde die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Abteilung Osterburken, DRK HvO, Polizei

 
14-12-19 | Dachstuhlbrand in ehemaligem Hotel

Mudau | Gegen halb 2 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Feuerwehr Mudau unsanft aus dem Schlaf gerissen. Mehrere Anrufer meldeten über die 112 den Brand. Der Dachstuhl am ehem. Hotel Löwen stand in hellen Flammen.

Daraufhin wurden die Feuerwehr Mudau mit den Abteilungen Mudau, Schloßau, Steinbach und Langenelz alarmiert. Zur Unterstützung mit der Drehleiter wurde die Feuerwehr Buchen angefordert. So konnte mit den Löscharbeiten von der Hauptstraße, vom Kirchenvorplatz und aus der Höhe begonnen werden. Im weiteren Verlauf wurde der ELW2 und die Feuerwehr Walldürn mit ihrer Drehleiter angefordert. Zügig konnte das Feuer abgelöscht werden.

Der mit Brettern verschalte Dachstuhl bereitete den Feuerwehrleuten allerdings Probleme. Um die restlichen Brandherde ablöschen zu können, musste der Dachstuhl von der Drehleiter aus geöffnet werden. Durch das Eingreifen der Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf direkt angebaute Nachbargebäude verhindert werden.

Gegen 6 Uhr war der Großteil des Feuers gelöscht und für die meisten Einsatzkräfte der Einsatz beendet. Die Feuerwehr Mudau und die Drehleiter Walldürn blieben zur Brandwache und zum Ablöschen von Glutnestern vor Ort. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe gibt es derzeit keine Erkenntnisse.

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Mudau mit den Abteilungen Mudau, Schloßau, Steinbach und Langenelz, Feuerwehr Buchen, Feuerwehr Walldürn, ELW2, Kreisbrandmeister, stellv. Kreisbrandmeister, DRK, EnBW, Stadtwerke Buchen, Fachberater THW.

 
14-12-04 | Gartenhaus im Vollbrand

Hardheim | Zum Einsatz mit dem Stichwort Garagenbrand wurden die Abteilungen Hardheim und Schweinberg am 04.12.2014 kurz nach 13 Uhr alarmiert.

Nach mehreren unterschiedlichen Anrufen in der Leitstelle war auf der Anfahrt unklar, ob eine Garage, Ferienhaus, Gartenhaus, usw. brennt. Unklar war ebenso ob Personen in Gefahr sind. Nach erster Erkundung zeigte sich dann, dass es sich um eine Art Gartenhaus handelt. Einziges Risiko war die im Brandraum befindliche Gasflasche. Mit einem C- und einem B-Rohr wurde das Feuer gelöscht.

Eingesetzte Kräfte: Abteilung Hardheim mit ELW1, LF16-1, DLK, TFL16; Abteilung Schweinberg mit TSF8; stellv. KBM Th. Link; NAW Hardheim; HVO Hardheim; Polizei

Bilder: FF Hardheim + Adrian Brosch

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2018