Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
Kreisbrandmeister zur Wiederwahl vorgeschlagen

Zimmern: Feuerwehrkommandanten stimmten für Rainer Dietz / Ehrungen - Neckar-Odenwald-Kreis. Mit dem einstimmigen Votum von 106 Feuerwehrkommandanten und Vertretern von Gemeinde-, Werks- und Abteilungsfeuerwehren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis wurde Kreisbrandmeister Rainer Dietz für eine weitere Dienstzeit als Kreisbrandmeister vorgeschlagen.

Dieses Votum wurde im Rahmen einer Dienstversammlung im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Zimmern abgegeben, musikalisch umrahmt von Musikstücken des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Mosbach.

Landrat Dr. Achim Brötel kann Kreisbrandmeister Dietz nun dem Kreistag zur Wiederwahl für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren vorschlagen. Der Vorgeschlagene freute sich über das große Vertrauen und warb grundsätzlich für ein weiterhin gutes Miteinander der Feuerwehren im Landkreis.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Thomas Ludwig, Seckach, und Bürgermeister Peter Kirchesch aus Zwingenberg, in seiner Funktion als Kreisvorsitzender des Gemeindetages Baden-Württemberg, berichtete Landesbranddirektor Hermann Schröder aus dem Innenministerium Baden-Württemberg über Aktuelles aus dem Feuerwehrwesen.

Dabei sprach sich Schröder für den Erhalt der Abteilungswehren aus. Das Innenministerium werde sich auch weiter dafür einsetzen, dass die Ausrüstung der Feuerwehren vom Land individuell gefördert und das dazu notwendige Geld nicht über den allgemeinen kommunalen Finanzausgleich pauschal an alle Gemeinden ausgeschüttet werde.

Bei der geplanten Einführung des Digitalfunkes durch das Land Baden-Württemberg werde der Regierungsbezirk Karlsruhe und damit der Neckar-Odenwald-Kreis erst ab 2010 zum Zuge kommen. Zum Thema "Einrichtung von bereichsübergreifenden Funkleitststellen für Feuerwehr und Rettungsdienst" berichtete der Landesbranddirektor, dass es keine Zwangszusammenschlüsse geben werde.

Ferner gab Schröder bekannt, dass 2008 das neue Feuerwehrgesetz auf den Weg gebracht werde. Nach der Verabschiedung des Entwurfes im Kabinett könnte im Rahmen der Anhörung nach der Sommerpause ausführlich über das neue Gesetz diskutiert werden.

Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Kreisbrandmeister Rainer Dietz überreichte Landesbranddirektor Hermann Schröder und dem Ersten Landesbeamten Michael Knaus die goldene Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes.

Schröder erhielt als Leiter der Landesfeuerwehrschule und als Landesbranddirektor die Auszeichnung für sein stets offenes Ohr für die Probleme und Belange des Feuerwehrwesens in einem ländlich strukturierten Flächenlandkreis wie dem Neckar-Odenwald-Kreis.

Mit der Ehrung von ELB Knaus sollten dessen Verdienste um das Feuerwehrwesen während seiner über sechsjährigen Tätigkeit im Neckar-Odenwald-Kreis gewürdigt werden. In dieser Zeit, so Dietz, habe er sich ein hohes Maß an Zustimmung und Anerkennung bei den Wehren des Kreises erworben.

Knaus gab den erhaltenen Dank zurück an die engagierten Feuerwehrleute im Kreis: "Euer Einsatz zum Schutz aller Bürger im Landkreis ist bewundernswert".

Fränkische Nachrichten - 19. Januar 2008

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2018