Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
12-08-24 | Verkehrsunfall zwischen Boxberg und Ahorn

Osterburken | Am 24.08.2012, gegen ca. 17.44 Uhr, wurde die Feuerwehr Osterburken zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 81 Fahrtrichtung Würzburg zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Ahorn alarmiert.

Beim Eintreffen des VRW an der Einsatzstelle stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt. Durch den Aufprall wurde der Baum fast bis in die Mitte des Fahrzeuges gedrückt, so dass der Fahrer eingeklemmt wurde.

Nach dem Erkunden und Eintreffen weiterer Fahrzeuge wurde in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst mit der Patientengerechten Rettung des Fahrers begonnen. Parallel dazu wurde zur Absicherung gegen den fließenden Verkehr beide Fahrspuren gesperrt, zweifacher Brandschutz (Schnellangriff, Pulverlöscher) aufgebaut und Baum mit Spanngurten gesichert.

Maßnahmen der Patientengerechten Rettung waren:  Fahrzeug durch unterbauen stabilisieren, Beifahrertür entfernen, Dach komplett entfernen, durch Einsatz mehrerer hydraulischer Spreizer und Rettungsstempel Vorderwagen vordrücken, Abbau diverser Fahrzeugteile, Vorziehen Lenksäule (Gegenanschlagpunkt anderer fester Baum). So wurde in mühsamer und zeitintensiver Arbeit der Fahrer befreit und in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst gerettet und zum bereitstehenden RTW transportiert. Nach Stabilisierung des Fahrers wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Zur technischen Rettung waren drei vollständige Rettungssätze einschließlich Pedalschneider, Unterbaumaterial aus Holz, 4 Schwelleraufsetzer,  zwei große Metallarbeit  Werkzeugkisten und  diverses anderes Material im Einsatz. Bei diesem Einsatz hat sich gezeigt, das leistungsfähige hydraulische Rettungsscheren mit großer Maulweite  und mehrere lange hydraulische Rettungszylinder notwendig sind. Der PKW wurde von einem privaten Abschleppunternehmen geborgen.

Um ca. 20.30 Uhr war die Feuerwehr Osterburken wieder einsatzbereit im Gerätehaus.

Eingesetzte Einheiten:  Feuerwehr Osterburken  mit  19 Leuten VRW, LF16/24, RW, TLF16/25; Stellv. KBM, RTW DRK Osterburken,  SEG  Osterburken, RTH Christoph 18, Autobahnpolizei

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2021