Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
Feuerwehren üben realitätsnah bei den RescueDays

RescueDays 2019 in MosbachMosbach | Wenn überall Glas splittert, wenn Metall kreischend reißt und bricht, wenn es überall ein wenig nach ausgelaufenem Öl riecht und wenn Feuerwehrmänner und -frauen aus aller Herren Länder ins Schwitzen kommen, dann sind RescueDays.

Die weltweit größte Ausbildungsveranstaltung in Technischer Unfallrettung macht in diesem Jahr Station im Mosbach. Auf dem Gelände des "Trainingscenters Retten und Helfen" (TCRH) in der ehemaligen Kaserne oberhalb von Mosbach. Seit Donnerstag werden dort reihenweise Schrottautos, LKW-Kabinen und rund 50 Nullserienfahrzeuge an acht unterschiedlichen Stationen zerlegt, geöffnet und zu "Kleinholz" verarbeitet. Gerade bei den Neufahrzeugen an der Station "Erstsicherung Gebäude nach VU" wird dem Zuschauer wie schwierig es sein kann, aktuelle Fahrzeugmodelle zu öffnen und Menschen daraus zu befreien.

Hinweis: am Sonntag, 20.10., sind alle Interessierten eingeladen, sich selbst ein Bild von der Ausbildungsveranstaltung zu machen. Bitte beachten Sie, dass am TCRH keine Parkplätze zur Verfügung stehen! Bitte nutzen Sie unseren Shuttle-Service vom Kaufland-Parkplatz in Mosbach!

An der Station LKW-Rettung haben die 740 Teilnehmer aus über 20 Ländern die selten Chance, einen Fahrer aus einer Fahrzeugkabine zu befreien und das Verhalten einer LKW-Fahrerkabine unter Zug oder Druck zu begutachten. Mittels der sog. Kettenrettung wird ein verunfallter PKW wieder auseinander gezogen. Alle über 200 Schrottfahrzeuge wurden von Montag bis Mittwoch von einem hundertköpfigen Helferteam realitätsnah vorbereitet. Bei der "Demolierung" der Fahrzeuge kam auch ein Kran zum Einsatz mit dem die PKW aus zwölf Meter Höhe fallen gelassen wurden, um einen Frontalaufprall zu simulieren.

An den weiteren Station wie PKW unter Trailer, PKW auf Barriere oder dem sog. "Crossramming" wurden die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Finnland, Frankreich, Indien, Indonesien, Iran, Italien, Japan, Korea, Luxembourg, der Mongolei, Schweden, Spanien, Slowenien, der Türkei und Ungarn in Theorie und Praxis geschult.

Eindrücke von den RescueDays 2019 in Mosbach:

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2019